Sprachreise finden
Nicht Sicher?
Mehr Suchoptionen
Mehr Suchoptionen
Interessen:

Sprachreisen-Bewertung | EF Sprachreisen

Bewertungsdetails

Zielgruppe:
Erwachsenen-Sprachreise
Kursart:
Intensivkurs
Land (Ort):
USA (San Francisco)
Reisezeitpunkt:
2012. Reisedauer: 8 Wochen
Bewertung von:
x.
Bewertung aller Sprachreisen von EF Sprachreisen im Durchschnitt: 1.7
Sprachreisenbewertung
 2
Weiterempfehlung:

Gesamteindruck zur Sprachreise

› Ende September 2012 trat ich meine Reise nach San Francisco an. Ich wollte zum einen eine Auszeit und ein wenig Urlaub nach meinen Studium und zum anderen mein Englisch verbessern, wesalb ich einen Intensivkurs über EF für 8 Wochen gebucht hatte. Nach anfänglichen Problemen mit dem Airportshuttle kam ich bei meiner Gastfamilie an, welche ich nach kurzer Zeit schon sehr ins Herz geschlossen hatte. Ich war sehr glücklich mit der Familie, da ich bereits im Voraus einige negative Rezessionen über Gastfamilien gelesen hatte (diverse Sprachreiseveranstalter). Meine Schulzeit war einfach super. Der Unterricht war gut eingeteilt und man hatte keine Probleme schnell Anschluss zu finden, da die Schüler und das Personal von EF sehr aufgeschlossen waren. Zudem bietet die Schule außerschulische Aktivitäten an, welche von einem Activitycoordinator geplant und durchgeführt werden. Es gibt zahlreiche Angebote von Basketball-, Baseball- und Footballspielen, Ausflüge nach Santa Cruz, Napa Valley bis zu Stadtführungen und Partys (überwiegend ab 21). Die Stadt selber ist einfach toll, es gibt so vieles zu Entdecken und zu sehen, weshalb einem auch nie langweilig wird. Super ist die Lage der Schule, direkt am Fisherman\'s Wharf, dadurch hatte man auch die Möglichkeit in der Mittagspause gut Essen zu gehen, am Pier entlangzuschlendern oder einen kleinen Ausflug nach China- oder Downtown zu machen. Ich vermisse die Stadt und meine neugewonnen Freunde aus der ganzen Welt jetzt schon. Es war ein unvergessliches Erlebnis, was ich jederzeit wiederholen würde. Sogar zu meiner Gastfamilie habe ich noch Kontakt. ‹

Veranstalter

Webseite
2
Qualität Katalog
2
Qualität Beratung
1
Info Veranstalter
2
Kommentar zum Informationsmaterial des Veranstalters › kein Kommentar eingetragen ‹

Anreise

Bewertung
3
Kommentar zur Anreise › Ich hatte einen Direktflug gebucht, welcher die Anreise sehr angenehmt machte. ‹

Transfer

Bewertung
k.A.
Kommentar zum Transfer › Aufgrund unbekannten Problemen musste ich einige Zeit am Flughafen auf den Shuttle warten. ‹

Unterkunft

Gastfamilie
2
Kommentar zur Unterkunft › Ich wurde einer sehr netten und hilfsbereiten Gastfamilie zugeteilt, wo ich mich sehr wohl gefühlt habe. Ich hatte ein Doppelzimmer und in den 8 Wochen 2 Zimmergenossinnen. 3 Wochen war ich alleine im Zimmer, welches eine ausreichende Größe hatte. Mit meinen zwei Mitbewohnerinnen hatte ich sehr schnell Freundschaft geschlossen, genauso wie mit der Gastfamilie welche aus einem Ehepaar und einem alten Kater bestand. Ich konnte mich bei meiner Familie wie Zuhause fühlen. Als ich krank wurde und einen Arzt aufsuche musste, was nicht einfach ist aufgrund der Auslandskrankenversicherung (das Geld gibt es erst im Nachhinein wieder), half mir meine Gastmutter und vereinbarte für mich einen Termin bei ihrem Hausarzt und begleitete mich, um zu vermeiden, dass es für mich zu teuer wird. Leider war ich jeden Tag zur Schule über eine Stunde unterwegs, was aber allen Schülern bei einer Gastfamilie so ging, worüber EF im Voraus schon informiert hatte, da die Wohnsituation in San Francisco nicht einfach ist. Für Familien ist es zu teuer in der Stadt zu leben, weshalb die meisten etwas außerhalb der Stadt leben. ‹

Sprachkurs

Sprachkurs
2
Einstufungstest: ja
Lehrer
2
Abschlusstest: ja
Kursgrösse
2
Einstufungstest: ja
Abschlusstest:
Kommentar zum Sprachkurs › Der Sprachkurs war sehr Abwechslungsreich gestaltet. Man musste im Voraus oder am Einfühungstag einen Einsufungstest durchführen, damit die Schule unser Level ermitteln konnte und uns somit der richtigen Klasse zuordnen konnte. Anschließend wurde man einer GeneralClass zugeordnet in welcher man den Hauptenglischunterricht hatte und auch einen festen Klassenlehrer. Die Klassen bestanden aus 10-15 Schüler. Außerdem konnte man sich in 2 Interessenklassen eintragen, die je zwei Stunden in der Woche unterrichtet wurden. Ich hatte zum Beispiel Aussprache/Konversation und Grammatik gewählt, später zu Vokabeltraining/Wortschatz gewechselt (war kein Problem). Zusätzlich gab es zwei iLab-Einheiten in der Woche, in denen man selbstständig unter Aufsicht am Computer Übungen des Gelernten durchführte. ‹

Sonstiges

Deutschsprachige Ansprechpartner vor Ort: Freizeitprogramm:
Bewertung des Freizeitprogramms
k.A.
Kommentar zum Freizeitprogramm › kein Kommentar eingetragen ‹

›Gehe einmal im jahr irgendwohin,
wo du noch nie warst.‹

dalai lama